Charlie Hebdo

Mit dem Reporter Fritz Muri kam ich nach dem Attentat auf «Charlie Hebdo» zweimal in Paris zum Einsatz. Wir drehten für die Sendung 10vor10 bei einer anderen Satirezeitung, «Le Canard enchaîné» und produzierten eine Reportage über den Imam Hassen Chalghoumi in einer Moschee in Drancy. Beim zweiten Einsatz drehte & schnitt ich eine Reportage in einem der Immigranten-Quartiere der Pariser Vororte.

10vor10 vom 9. Januar 2015
Pariser Muslime verunsichert
Das Blutbad von Paris hat die Moslems tief verunsichert. So etwa in der Banlieu Drancy. Der Imam der dortigen Moschee wird selber von Extremisten bedroht, wie die Reportage von Fritz Muri zeigt.

Video:


10vor10 vom 21. Januar 2015
Banlieues: Schwierige Gewaltprävention
Die Immigranten-Quartiere ausserhalb von Paris gelten als Nährboden für radikalen Islam. In einer Reportage begleitet «10vor10» eine kleine Gruppe von Opfer-Angehörigen anderer Terroranschläge, welche das Gespräch mit muslimischen Jugendlichen suchen, die eine Schweigeminute für die «Charlie Hebdo»-Opfer verweigerten.


In der Redaktion von Le Canard enchainé

pen

«Die Feder ist mächtiger als das Schwert»

zurück zum Index Portfolio

Andy Schmid | Kameramann & Video-Editor
Impressum  Datenschutzhinweis  Cookies