Reise in den Iran

Ende Februar 2016 reiste ich mit Nahost-Korrespondent Pascal Weber und Produzentin Daisy Mohr in die Islamische Republik Iran.

Dreh auf einem Markt in Teheran

«Die Iraner haben letzte Woche Parlament und Expertenrat neu gewählt. Aus dieser Richtungswahl gingen die Reformkräfte gestärkt hervor. SRF-Korrespondent Pascal Weber hat im Vorfeld drei Schauplätze besucht: Die Hauptstadt Teheran, den Hafen von Bandar Abbas und Qom, eines der religiösen Zentren.» (Text SRF-Online)

Zudem berichteten wir über den Staatsbesuch des Schweizer Bundespräsidenten Johann Schneider-Ammann am 27. Februar 2016. 

Und am 6. April zeigte die Sendung 10vor10 unseren Beitrag zum Thema Todesstrafe im Iran. 

Die Beiträge sind weiter unten auf dieser Seite eingebettet.

In der heiligsten Stadt des Irans - Qom

Im Inneren der Ma’soumiyeh-Schule in Qom.

10vor10 vom 24.02.2016

Iranische Hardliner kämpfen gegen Reformer

Seit dem Atomabkommen und der Aufhebung der Sanktionen haben die Reformkräfte im Iran leisen, aber spürbaren Aufschwung. Das passt den Hardlinern überhaupt nicht. Sie versuchen deshalb, den Einfluss der Reformer möglichst klein zu halten

Diskussionsrunde in der Mullah-Schule zu der wir eingeladen waren


Traditionell verhüllte Frauen in der Stadt Qom


Staatsbesuch von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann

rohani jsa ehrengarde deint

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann und Irans Präsident Hassan Rohani schreiten die Ehrengarde ab.


Pressekonferenz im Palast




Tagesschau, 27.02.2016

Erster Schweizer Bundespräsident im Iran

Eine Schweizer Wirtschaftsdelegation um Johann Schneider-Ammann will bei seinem Staatsbesuch den neu zugänglichen Markt erschliessen. Ob das möglich wird, zeigen auch die laufenden Wahlen.


Fotos von den Dreharbeiten

dreh-wahlveranstaltung

Dreh an einer Wahlveranstaltung in Teheran - ich arbeitete wiederum mit der Canon XF200, geschnitten habe ich mit Final Cut Pro X

chinese-rest

Abendessen in einem chinesischen Restaurant mit neu gewonnene Freunden und KollegInnen anderen Fernsehstationen

schnitt im auto

Laden und visionieren von soeben gedrehtem Material auf der Rückfahrt nach Teheran

Unerwartet hübsche Aussicht aus meinem Hotelzimmer: Teheran im Licht der Morgensonne, im Hintergrund verschneite Berge (es gibt sogar Ski-Resorte im Iran).



Pressereise: Der Hafen von Bandar Abbas

dreh bandar abbas

Dreh In-Statement von Pascal Weber

Von der iranischen Regierung wurden wir zusammen mit anderen Journalisten & Fotografen auf eine Pressereise nach Bandar Abbas, der wichtigste Hafen des Irans, eingeladen. Dabei fuhren wir auch mit einem kleinen Boot auf die Strasse von Hormuz.




Tagesschau, 19.03.2016

Aufbruchstimmung im Iran

Zwei Monate nach Aufhebung der internationalen Sanktionen hofft der Iran auf das grosse Geschäft mit dem Westen. SRF-Nahost-Korrespondent Pascal Weber hat sich an der Strasse von Hormuz umgesehen, wo Aufbruchstimmung, aber auch noch der Amtsschimmel herrscht.


Knapp vorbei ist auch daneben: So stand mein Name auf dem Boarding Pass der Iran Aseman Air (in meinem Pass "Andreas Walter Schmid"). Aber ich durfte trotzdem mitfliegen.


Gruppenfoto zum Abschluss der Pressereise nach Bandar Abbas

Ebenfalls auf dieser Pressereise: exzellentes Essen in einem schönen Restaurant - Produzentin Daisy Mohr, Korresponden Pascal Weber, Kameramann Andy Schmid

Unser Übersetzer / Stringer Meisam




10vor10 vom 6.4.2016

FOKUS: Die Todesstrafe im Iran

Todesstrafen haben im Iran mit dem politischen Regime offenbar nur wenig zu tun. Das zeigt die «10vor10» Reportage aus Teheran. Es ist demnach die Bevölkerung, welche die Todesstrafe vor allem nach Mordfällen nicht nur für gerechtfertigt hält, sondern auch explizit fordert.

Weitere Videos von unserer Reise gibt es bei SRF-Online

zurück zum Index Portfolio

Andy Schmid | Kameramann & Video-Editor
Impressum  Datenschutzhinweis  Cookies